Navigation
Malteser Stiftung

Zustiftung

Beim Malteser Stiftungszentrum können Sie bereits ab einem Betrag von 500 Euro Zustifter werden. Stifterinnen und Stifter erhöhen mit einer Zustiftung an die Malteser Stiftung das Grundstockvermögen der Stiftung. Durch ein höheres Grundstockvermögen stehen langfristig mehr Erträge für Not leidende Menschen zur Verfügung. Eine Zustiftung kann zu Lebzeiten oder testamentarisch erfolgen. Dabei können Sie Barvermögen, Wertpapiere, Immobilien oder andere Wertgegenstände übertragen.

Hilfe über Generationen hinweg

Die Zustiftung wird dem Vermögen der Malteser Stiftung zugeführt und genau wie dieses langfristig und sicher angelegt. Somit bleibt Ihre Zustiftung in ihrer Substanz für immer erhalten, und die Zinserträge stehen Jahr für Jahr, über Generationen hinweg, für Not leidende Menschen zur Verfügung. Auf diese Weise kann die zugestiftete Summe nicht wie eine Spende nur einmal, sondern im Laufe der Zeit gleich mehrfach ausgegeben werden.

Steuervorteile

 
Das langfristige gesellschaftliche Engagement sowohl von Stiftern als auch von Zustiftern wird vom Gesetzgeber besonders honoriert. Bei einer Zustiftung in die Malteser Stiftung haben Sie einen attraktiven Steuervorteil.

Das „Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements“ vom Sommer 2007 regelt, dass es steuerlich keine Rolle mehr spielt, ob eine Stiftung eine Zuwendung in den Vermögensstock anlässlich ihrer Neugründung oder zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt als Zustiftung erhält. Somit kann ein Zustifter innerhalb von zehn Jahren maximal 1 Million Euro steuerlich wirksam zustiften. Soweit eine Erbschaft innerhalb von 24 Monaten an eine gemeinnützige Stiftung übertragen wird, fällt keine Erbschaftsteuer an. Gezahlte Erbschaftsteuer wird zurückerstattet.

Weitere Vorteile einer Zustiftung

Im Gegensatz zu einer eigenen Stiftung entfallen bei einer Zustiftung die behördliche Anerkennung, die Genehmigung sowie die Stiftungsverwaltung. Somit ist die Zustiftung der einfachste Weg des Stiftens.

Selbstverständlich dokumentieren wir, welcher Stifter die Malteser Stiftung mit welchem Betrag gestärkt hat. Das versetzt uns in die Lage, Zustiftungen entsprechend zu würdigen: Wir händigen jedem Stifter eine Stiftungsurkunde aus und verewigen auf Wunsch seinen Namen oder den eines geliebten Menschen auf unserer Stiftertafel.
Selbstverständlich haben wir auch Verständnis dafür, wenn Stifter lieber anonym bleiben wollen.

Darüber hinaus werden alle Stifter zu unseren regelmäßigen Stiftertreffen und Projektbesuchen eingeladen.

Obwohl sich eine Zustiftung in erster Linie für Stifter anbietet, die keine eigene Stiftung gründen wollen, schließt eine Zustiftung die spätere Gründung einer eigenen Stiftung nicht aus.

Zeichnungsbrief

 
Wenn Sie Zustifter werden möchten, können Sie sich unseren Zeichnungsbrief herunterladen. Bitte schicken Sie den Zeichnungsbrief ausgefüllt an uns per Post oder Fax zurück. Sobald wir Ihren Zeichnungsbrief erhalten haben, senden wir Ihnen unverzüglich einen vorbereiteten Überweisungsträger zu. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

> Zeichnungsbrief online ausfüllen
> Zeichnungsbrief (für Postversand oder Fax herunterladen)

Bankverbindung für Zustiftungen

 
Malteser Stiftung

HypoVereinsbank München
IBAN: DE81700202700667325994
SWIFT / BIC-Code: HYVEDEMMXXX

Weitere Informationen

Bankverbindung für Zustiftungen

IBAN: DE81700202700667325994
BIC: HYVEDEMMXXX

Ihr Ansprechpartner

Michael Görner
Vorstand
Malteser Stiftung
Tel. (0221) 9822 2323
Fax (040) 694597 10272
E-Mail senden

Werden Sie Stifter!

„Ich betrachte meine Zustiftungen als eine langfristige Investition in humanitäre Hilfe. Bei einer Zustiftung fällt nur ein sehr geringer Verwaltungs-aufwand an und der Stiftungsvorstand kann die Erträge Jahr für Jahr dort einsetzen, wo sie gerade am dringendsten benötigt werden.“

Dr. Hellmut Kruse, Stifter

Spendenkonto: Malteser Stiftung  |  Bank für Sozialwirtschaft  |  IBAN: DE71700205000008869107  |  BIC / S.W.I.F.T: BFSWDE33MUE